Darßer Haustüren

Kunsthandwerk

Mit dem Wandel von der Bauernwirtschaft zur Seefahrt entdeckten die Einwohner immer mehr einen weiteren Haustyp. Die reetgedeckten Gebäude wurden nun mit der langen Seite zur Straße hin gebaut, wodurch die Haustüren in den Mittelpunkt rückten und mehr und mehr an Bedeutung gewannen.

Viele Häuser bekamen künstlerisch liebevoll gestaltete Eingangstüren, die die Seefahrer auf den langen Seereisen fertigten. Eingerahmt von beruhigendem Grün, symbolisierten die reich verzierten Ornamente den Wohlstand der Seefahrer.

Die Ornamente dienen nicht nur der Zierde, sondern haben eine Bedeutung: das Kreuz, welches jegliche Böswilligkeiten abwehren soll, der Anker, der eine Beziehung zur Seefahrt aufbaut und die aufgehende Sonne, die eine glückliche Heimkehr der Seefahrer kennzeichnet. Der Lebensbaum und das Ei stellen Lebensenergie und den Ursprung des Lebens dar.

Die Häuser bestimmen noch heute das Ortsbild auf dem Darß. Die traditionelle Türherstellung ist wieder aufgeblüht. Dazu kommen auch industriell gefertigte Türen mit modernen Ornamenten wie Möwen, Leuchttürme und Windflüchter. An den farbenfrohen Haustüren kann man sich heute auf dem Darß und auch in Wustrow und Zingst erfreuen.

Traditionelle und ältere Haustüren können auch im Darß-Museum in Prerow angesehen werden.

- Anzeige -

Kontakt

Kontakt

Darßer Haustüren